Game of Thrones 3. Staffel

Game of Thrones Staffel 3Die HBO-Serie Game of Thrones sollte künftig mit Warnhinweisen versehen werden. Vorsicht Suchtgefahr! oder etwas in der Art sollte man schon auf die DVDs schreiben oder vor der TV-Ausstrahlung sinngemäß einblenden: Diese Sendung ist für Suchtgefährdete nicht geeignet. Fehlende Warnhinweise können teuer werden – gerade in den USA, wo ja das Verklageunwesen blüht und gedeiht. Neulich hab ich doch glatt innerhalb kürzester Zeit alle 30 Folgen gewissermaßen optisch und akustisch inhaliert und verspüre bereits Entzugserscheinungen. Die 4. Staffel lässt ja noch ein Weilchen auf sich warten, in den USA wird sie im April ausgestrahlt. Auf die synchronisierten Folgen muss man sich hierzulande noch ein paar Monate länger gedulden. Einen Trailer gibt es hier.

George R. R. Martin hat da schon was zusammenfabuliert, das immer weiter und weitergesponnen permanent mehr Sogwirkung entfaltet. So allmählich kann ich die Faszination seiner Leser nachempfinden, wobei sich viele ja fragen, wo das noch alles hinführen soll und ob er seine Fantasy-Saga für die Fans letztlich zu einem befriedigenden und würdigen Ende führt – oder führen kann, immerhin ist der Gute ja nicht mehr der Jüngste. Die HBO-Miniserien jedenfalls sind toll gemacht und besser als vieles, was fürs Kino produziert wird. Spoilern möchte ich hier zwar nicht, aber das Ende der neunten Folge ist natürlich der Hammer. Und am Schluss der 30. Folge steht wieder einmal ein offenes Ende, bei dem man nervös grummelnd auf den Kalender schaut und sich fragt, ob es wirklich noch so lange dauert bis zur nächsten Staffel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s