Schreibkram 2014

Mit der Veröffentlichung von neuen Storys war es in den letzten Jahren nicht so weit her. Die einzig neue 2014 war Generator 666 im Februar im Computermagazin C’T, daneben gab es zwei Wiederveröffentlichungen. Zum einen liegt das daran, dass ich in diesem Zeitraum vergleichsweise wenig geschrieben habe, zum anderen daran, dass die wenigen Sachen oft den Rahmen einer Kurzgeschichte gesprengt haben.

Der Schreibkram, den ich dieses Jahr in Angriff genommen habe, beschreitet zum Teil Pfade, die ich früher nicht betreten habe oder über die ich nur mal kurz drübergehüpft bin. Keine Pfade, die in eine völlig andere Richtung gehen als die bisherigen, aber solche, die von ausgelatschten Wegen etwas abweichen oder parallel dazu verlaufen. Hab ich mich kryptisch genug ausgedrückt? Fein. Das eine oder andere Ergebnis wird es voraussichtlich 2015 zu lesen geben.

Was ich zurzeit schreibe, könnte – wenn alles klappt – Mitte des kommenden Jahres erscheinen und in mehrfacher Hinsicht eine Premiere darstellen. Keine Kurzgeschichte, so viel kann ich schon mal verraten.

Durch die Überarbeitungs-Mangel drehe ich momentan allerdings dann doch wieder eine Kurzgeschichte (eine für meine Verhältnisse ziemlich kurze), denn mein Herz hängt nach wie vor an dieser Erzählform. Genretechnisch bewege ich mich dabei teilweise ebenfalls auf Neuland und will sehen, wohin mich die Reise führt. Orks, Drachen oder Zauberer warten wohl nicht hinter der nächsten Wegbiegung – wobei, weiß man’s immer so genau? Vor Überraschungen ist man niemals sicher (ich will aber, bitteschön, nur positive erleben).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s