R.I.P. Richard von Weizsäcker

Richard von Weizsäcker, von 1984 bis 1994 sechster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, verstarb heute im Alter von 94 Jahren.

Warum ist mir das einen Blogeintrag wert? Weil von Weizsäcker der erste Politiker war, der auf mich einen wirklich positiven Eindruck gemacht hat, und das zu einer Zeit, als ich erstmals wählen durfte. Mit seiner Rede vom 8. Mai 1985, in der er den 8. Mai 1945 als „Tag der Befreiung vom menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“ bezeichnete, stieß er wohl so manchem Parteifreund vor den Kopf, der bei diesem Datum noch immer eher an Niederlage dachte als an das Ende einer Schreckensherrschaft, und das imponierte mir damals. Auch später sprach er Themen an, die gerade seinen Parteikollegen nicht immer passten, etwa als er anprangerte, die Parteien würden zu viel Macht anhäufen, die zu wenig kontrolliert wurde.

Ich würde mir mehr Leute seines Formats in der Politik wünschen, ehrlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s