Gekreuzigte Träume

Joe R. Lansdale zählt zu meinen Lieblingsautoren, seit ich seine Hap-&-Leonard-Romane und Sabine-River-Geschichten (in seiner texanischen Heimat und meist in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts angesiedelt) für mich entdeckt habe. Wie viele anglo-amerikanische Top-Autoren schreibt er auch regelmäßig Erzählungen, die in den USA 2010 in einem Best-of-Band veröffentlicht wurden. Dieser Band ist nun mit dem Titel Gekreuzigte Träume beim Festa Verlag erschienen (eine Story wurde dabei allerdings durch eine andere ersetzt). Lansdale lese ich deshalb so gern, weil er es schafft, das Besondere aus einer Geschichte herauszukitzeln und auf die Spitze zu treiben. Und weil er eine klasse Erzählstimme hat. Nahezu jede seiner Storys und Romane eignet sich perfekt für eine Vertonung als Hörbuch – am liebsten möchte man sich dazu auf der Veranda in einen Schaukelstuhl setzen und in der Abendsonne dem Erzähler lauschen.

Gekreuzigte TräumeVom Dreieinhalb-Seiten-Shorty Cowboy (eine kleine, aber nachwirkende Rassismus-Geschichte) bis zur 90-Seiten-Novelle Tollwutsommer reicht die Bandbreite. Es gibt Grotesken wie Godzillas Zwölf-Schritte-Programm (Godzilla geht einem „normalen“ Job nach, auf dem Weg zur Arbeit trampelt er allerdings schon mal eine Hundehütte samt Bewohner platt) oder Feuerwehrhund (ein Mann tritt diese Stelle im Hundekostüm an und muss fortan zu Hause ebenfalls den Hund geben, inklusive Gassigehen und Draußenpinkeln). Diese Storys sind auf surreale Weise unterhaltsam. Noch besser haben mir persönlich allerdings die längeren Erzählungen im Stil der Sabine-River-Geschichten gefallen. Eine der besten überhaupt ist Tollwutsommer, eine Novelle, die Lansdale zum (übrigens hervorragenden) Roman Die Wälder am Fluss erweitert hat (ein alter Mann erzählt, wie er als Junge im Texas der Dreißigerjahre einen Frauenmörder aufgespürt hat). Sie wurde 1999 mit dem Bram Stoker Award ausgezeichnet. Herausragend überdies Die Ereignisse hinsichtlich eines Nacktfotos, entdeckt in einer Harlequin-Schnulze – nicht nur wegen des Titels (ebenfalls Bram Stoker Award). Sehr gut fand ich auch die abgefahrene und alles andere als 08/15-mäßige Zombiegeschichte Auf der anderen Seite der Cadillacwüste mit toten Leuten, für die Lansdale den Bram Stoker Award und den British Fantasy Award erhielt. Herrlich unterhaltsam ist Weißes Muli, geflecktes Schwein (ein paar Taugenichtse mühen sich ab, um ein Muli und dessen Kumpel, einen Keiler, einzufangen, weil sie mit dem Muli ein Rennen gewinnen wollen).

Manche Geschichten sind melancholisch angehaucht, viele mit schwarzem Humor gewürzt – oder auch gepfeffert, denn Lansdale liebt es durchaus, deftig zu erzählen. Teilweise bleibt einem das Lachen im Halse stecken, etwa in Die Nacht, als sie die Horror Show verpassten (einige Heranwachsende verpassen zwar den Horrorfilm, trotzdem entgehen sie dem Horror nicht). Wer den Autor kennenlernen mag, bekommt in diesem Buch einen Großteil seiner Bandbreite präsentiert. Und wer ihn schätzt, aber seine Erzählungen noch nicht gelesen hat, kommt an dieser Storysammlung eigentlich nicht vorbei.

Gekreuzigte Träume ist als limitierte Hardcover-Sammlerausgabe ohne ISBN beim Festa Verlag erschienen und auch nur dort zu beziehen (mein Exemplar trägt die Nummer 205 von 666). Sie kostet 39,99 Euro (sollte man bei dem Preis wohl erwähnen) und wurde von Joe R. Lansdale signiert, zusätzlich vom Grafiker Arndt Drechsler, dessen Covergestaltung mir in diesem Fall nicht zusagt (auch wenn sie nicht unpassend ist), aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – und wichtig ist letztlich, was im Buch drinsteht.

Wer Empfehlungen zu Joe R. Lansdale sucht, bitte sehr: Kahlschlag und Gauklersommer, Ein feiner dunkler Riss, Dunkle Gewässer, Das Dickicht. Und falls es eher die Hap-&-Leonard-Krimis sein sollen, wird man hier oder hier fündig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s