40 Stunden

Kathrin Lange begann mit historischen Romanen und Jugendbüchern, inzwischen schreibt sie auch Thriller. Bei Blanvalet erschien 2014 mit 40 Stunden ihr erster Roman um den muslimischen Ermittler Faris Iskander, der in Berlin bei der Sondereinheit SERV arbeitet, die sich mit religiös motivierten Verbrechen befasst. Der zweite, Gotteslüge, folgte im Jahr darauf.

40 StundenKurz vor dem Kirchentag in Berlin wird der wegen einer Schlägerei mit einem Neonazi suspendierte Kriminaloberkommissar Faris Iskander von einem anonymen Anrufer zu einer U-Bahn-Station gelotst. Mit einem Sprengstoffanschlag auf einen Zug verschafft sich der Anrufer die volle Aufmerksamkeit des Ermittlers. Er gibt Iskander 40 Stunden Zeit, um einen Gekreuzigten zu finden – gelingt es ihm nicht, wird ein verheerender Anschlag auf die Besucher des Kirchentags erfolgen. Iskander und seine Kollegen suchen nach Verbindungen zu einem früheren Fall, denn der anonyme Anrufer mit der elektronisch verstellten Stimme kennt Details ihrer Sondereinheit SERV. Er hat sich Iskander also nicht zufällig ausgesucht. Dabei bereiten ihnen nicht nur die Hackerkünste des Anrufers Probleme, Iskander muss sich auch mit seiner Abteilungsleiterin auseinandersetzen, die ihn und die gesamte Sondereinheit auf dem Kieker hat. Weitere kleinere Anschläge zeigen, wie ernst es der mysteriöse Anrufer meint. Und unabängig davon, ob Iskander und seine Kollegen den großen Knall verhindern können – sie selbst schweben jederzeit in Lebensgefahr, da der Attentäter ihre Schritte vorauszuahnen scheint.

Kathrin Lange versteht es, Thrillerspannung aufzubauen. Ohne langes Vorgeplänkel geht es im ersten Kapitel sofort zur Sache, und sie behält das rasante Erzähltempo über die gesamten 400 Seiten bei. Ihre Charaktere sind erfrischenderweise keine 08/15-Figuren (bis auf die böse, etwas stereotyp daherkommende Chefin), wirken aber authentisch, indem sie nicht superheldenhaft über sich hinauswachsen und gelegentlich ihren kleinen Schwächen erliegen. Faris Iskander ist nicht nur aufgrund seiner Herkunft und seines (nicht praktizierten) muslimischen Glaubens ein interessanter Ermittler, den man im Auge behalten sollte.

Eine Antwort zu “40 Stunden

  1. Kathrin Lange = Queen of chaotisches Plotten :-) Ihr Seminar dazu ist klasse. Den Thriller hatte ich leider übersehen, dank dieser Besprechung wandert er sofort auf meine Liste der „sofort zu kaufenden Bücher.“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s