EXODUS 36

Im Mai erscheint das SF-Magazin EXODUS 36, wieder mal mit einer Story von mir. Durch die Zeitwüste baut auf meiner Story Die Zeitwüste auf, die 2010 in EXODUS 26 erschienen ist. Die neue Kurzgeschichte ist aber ohne Vorkenntnisse lesbar. EXODUS 36 widmet sich als Themenband der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, die in diesem Jahr ihr dreißigjähriges Bestehen feiert.

Neben dem dreißigjährigen Jubiläum der Phantastischen Bibliothek wird auch SF-Autor Herbert W. Franke anlässlich seines neunzigjährigen Geburtstags ausgiebig gewürdigt. Der in München wohnende Österreicher Franke wurde übrigens jüngst zum Grand Master of Science Fiction ausgezeichnet.

Die Bildergalerie des Magazins bestreiten diesmal mehrere Grafiker und widmen sich dabei phantastischen Bibliotheken. Die weiteren Storys stammen von den Kollegen Victor Boden, Manfred Borchard, Christian Endres, Tino Falke, Uwe Hermann, Hans Jürgen Kugler, Jacqueline Montemurri, Uwe Post, Michael Siefener, Fabian Tomaschek und Wolf Welling.

Aus besonderem Anlass gibt es EXODUS 36 auch mit einem Variantcover. Das reguläre Farbcover stammt von Meike Schultchen. Die auf 111 Ausgaben limitierte Variante in schwarz-weiß hat Thomas Franke geschaffen, der EXODUS als Autor und Grafiker bereits seit Ausgabe 5 im Jahr 1976 begleitet und bereichert. Das SF-Magazin erschien erstmals 1975, legte dann 1980 eine längere Pause ein und erscheint seit 2003 wieder regelmäßig etwa zweimal jährlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s